Archiv der Kategorie: Tod

Traum vor 2 Tagen

Ich wollte in die Stadt, um meine Kumpels zu treffenDas ein oder andere Bier zu trinkenSie nahm mich in ihrem Sportwagen mitWegen einer Baustelle fuhr sie einen UmwegIch wurde ungeduldigDer Abend brach anIch schaute in den Himmel und sah ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ab 2014, Surreales, Träume, Tod | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Verpasst

Als ich Mitte Vierzig war, dachte ichDass nun ein Hafen was Gutes seiWo ich endlich Ruhe fändeMitte Fünfzig war ich hin und wegVon einer neuen LiebeIch fühlte mich wie neu auferstandenBis sie mich für einen anderenVerließ Heute suche ich vergebensEinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ab 2014, Liebe und Erotik, Tod | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Zwischen Himmel und Hölle

Chaos und Liebe sind die zwei leidenschaftlichsten Apologeten des Lebens. Der Tod hinterlässt mich ahnungslos. Gott hatte eine Panikattacke und erschuf die Welt. Den Urgrund des Wissens erschauen wir im Loslassen allen Wissens. Das Unmögliche ist der Nerv für das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ab 2014, Tod, Und dann noch ...(Experimentelles) | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 4 Kommentare

Als Hundertjähriger einen Mord begehen

Als Hundertjähriger einen Mord begehenDas hielt ihn am LebenEs gab zu allen Zeiten mehr als genugDie es verdient hättenLeider wurden zu oft die falschenUmgebracht

Veröffentlicht unter ab 2014, Tod | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

You Can`t Always Get What You want

Im Irrgarten irrt sich niemand mehrIn der Blase hat jeder rechtEin Wurm schubste michAuf die GleiseIch schaute dem Lokführer in die AugenUnd sah seine VerzweiflungAls hätte ich in einen Spiegel geschautWäre ich nicht totWürde ich diesen Moment nieVergessen

Veröffentlicht unter ab 2014, Tod | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Schlafe dich aus

Geh fort ins AbrakadabraZünde die Atombombe in deinem KopfSchlafe mit einer FrauMit der du normalerweise nieSchlafen würdestGehe ins Exil der AhnungslosenSuche die Liebe amAbgrundSchenke dir ewiges VergessenGehe zurück bis zu deiner ZeugungUnd beiße deinem VaterIn den SchwanzVertraue niemandemSowieso nicht dir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ab 2014, Tod | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Das Gestern

Ich hatte keine Ahnung von nichtsAls ich auf die WeltKamJedenfalls weiß ich es nicht mehrAngeblich erinnern sichManche Kinder an ihrLetztes LebenIch erinnere mich kaumAn mein jetzigesEs wäre zu vielDie Farben und Geräusche wechseltenUnd mein Herz wurdeFetterDas Gestern zerfällt in MillionenScherbenIch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ab 2014, Surreales, Träume, Tod | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Kalte Küsse

Alles ist zu sagenUnd gleichzeitig nichtsEs ist zum LachenWie auch zum WeinenAbseits des Alltags mit seinemStoizismusDann doch lieberNur noch TräumenOder sich einen RevolverAn die Schläfe setzenAber nicht abdrückenHey, Baby BlueDanke für deine kalten Küsse

Veröffentlicht unter ab 2014, Leben, Einsamkeit und Alltag, Liebe und Erotik, Tod | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Sei`s drum

Das Schlimmste, was mir im Leben passierteWar stets die EnttäuschungDurch mir nahestehende MenschenEs begann bereits bei meiner GeburtIch wurde an Land gezogenWie ein FischUnd seitdem versuchen sie meinen GeistTotzuschlagenMit den Knüppeln ihrer AutoritätOder sie versuchen mich totzuredenMit Worthülsen Nahmen sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ab 2014, Tod | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Sonnenuntergang

Die Sonne in den Augen meiner Mitmenschenzu finden, wird immerschwierigerund wohin ging meine Strahlkraft?als wäre das Lebenein unsinniges Brettspielmit seelenlosenFigurendie sich zombiehaft voranschiebenbis zur Klippeund ich zwischen ihnenein Verlorenerein Desperadoim Wartezimmer des Todes Hätte ich doch nie die Sonne gesehen!

Veröffentlicht unter ab 2014, Tod | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen