Archiv des Autors: bonanzamargot

Über bonanzamargot

Ich wollte, es wäre immer Sommer. Ich wollte, ich wäre immer verliebt. Ich wollte, ich hätte nie Sorgen. Ich wollte, ich hätte unbegrenzt Zeit, um hinter das Geheimnis des Lebens zu kommen: Die Welt um mich herum besser zu verstehen - die Menschen - die Liebe - den Tod...

Impfen im All

Nachdem alle Bewohner auf der Erde durchgeimpft warenSollte die Impfkamagne auf den MondAusgedehnt werdenEs bestehe der dringende VerdachtDass Impfverweigerer und Querdenker vom Mond kämen

Veröffentlicht unter ab 2014, Surreales, Träume | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Es ist heiß

Es ist heißDie Luft zum Schneiden dickDie Wände rücken von allen SeitenAuf mich zuAus den Lautsprechern schwitztDer BluesEs ist so heißDie Stadt eine große HerdplatteMein Atem brennt LöcherIn den ComputerbildschirmMeine Augen sitzenTief in ihren HöhlenEs ist zu heißFür mein altes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ab 2014, Leben, Einsamkeit und Alltag | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Fantasie am Wochenende vor Pfingsten 2021

Hätte ich ein RaumschiffWürde ich sofort aufbrechenAm besten mit ÜberlichtgeschwindigkeitAlleine in einem RaumschiffWäre nicht so viel andersAls alleine auf einer WeltDie nicht meine Welt istEs wäre sogar besserWeil dann weit weg von all dem IrrsinnUnd nach so und so vielen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben, Einsamkeit und Alltag, Science Fiction | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Du versprachst mir keinen ErdbeermundIch trank sowieso lieber mein Bier

Veröffentlicht unter ab 2014, Liebe und Erotik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Ich sagte, dass ich sie liebeSie sagte, dass sie mich auch liebt Wieso sagten wir uns das?

Veröffentlicht unter ab 2014, Liebe und Erotik | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Ich fand dich

Ich fand dichZufälligHinter einem ZaunDu warst ein bunterSchmetterlingUnd ich war nur ich

Veröffentlicht unter Liebe und Erotik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Erkenntnis

Das Universum ist ein gewaltiges KunstwerkBetrachtest du nur einen FarbklecksWirst du es nicht erfassenZerlegst du es in seine EinzelteileWirst du es nicht erfassenWir Menschen geben ihm einen RahmenObwohl es keinen Rahmen hatWir sind Teil dieses gewaltigen KunstwerksJeder für sich, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ab 2014, Surreales, Träume | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Ich vergesse nicht

Ich vergesse nichtIch vergesse nicht die SchlägeIch vergesse nicht das WeinenIch vergesse nicht dieVerzweiflung Ich wollte nicht erwachsen werdenWerden wie ihrDie Jahre vergingenBrannten ab wie StreichhölzerEines nach dem anderen Und ich verzieh euchIch wollte nicht hassenIch wollte frei seinBin ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ab 2014, Leben, Einsamkeit und Alltag | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Bald

Ich habe ZeitMit den Träumen zu tanzenIch habe Zeit zu vergessenAm Rande des SchlundesAm Rande des IrrsinnsUmgeben von rufendenStimmenKommen die StimmenAus mir?Kommen sie von Dir?

Veröffentlicht unter ab 2014 | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Ich schaute mich um

Und sah, dass es michTausendfach gabJung und altIch wäre nach meinem TodNoch daWie schon immerIch war überall imSpiegelVon einem Atom bis hinZu Galaxien-ClusternVon einem Grashalm Bis hin zur Spezies MenschVom UnholdBis zum Heiligen

Veröffentlicht unter ab 2014 | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen