Schlafe dich aus

Geh fort ins Abrakadabra
Zünde die Atombombe in deinem Kopf
Schlafe mit einer Frau
Mit der du normalerweise nie
Schlafen würdest
Gehe ins Exil der Ahnungslosen
Suche die Liebe am
Abgrund
Schenke dir ewiges Vergessen
Gehe zurück bis zu deiner Zeugung
Und beiße deinem Vater
In den Schwanz
Vertraue niemandem
Sowieso nicht dir selbst
Schüttele das Leben ab…
Schüttele das Leben ab wie eine kalte Dusche
Voller Unsinn
Schlafe dich aus im Nirgendwo

Über bonanzamargot

Ich wollte, es wäre immer Sommer. Ich wollte, ich wäre immer verliebt. Ich wollte, ich hätte nie Sorgen. Ich wollte, ich hätte unbegrenzt Zeit, um hinter das Geheimnis des Lebens zu kommen: Die Welt um mich herum besser zu verstehen - die Menschen - die Liebe - den Tod...
Dieser Beitrag wurde unter ab 2014, Tod abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s