Soweit

Die Zukunft bestimmt die Gegenwart. Die Vergangenheit ist lange tot. Die Gegenwart alles und nichts. Das Leben feiert in jedem Moment Geburtstag und gleichzeitig Todestag. Wir erdenken uns das Weltall. Nicht andersherum. Wir sind die Kriegsbemalung, die sich ein Gesicht dazu ausdenkt.
Mein Geist gehört mir nicht. Meine Tränen gehören mir nicht. Mein Lachen lacht mich immer nur selbst aus. Ich liebe mich nicht. Ich werde mich nie lieben können.
Soweit sollte alles klar sein.

Über bonanzamargot

Ich wollte, es wäre immer Sommer. Ich wollte, ich wäre immer verliebt. Ich wollte, ich hätte nie Sorgen. Ich wollte, ich hätte unbegrenzt Zeit, um hinter das Geheimnis des Lebens zu kommen: Die Welt um mich herum besser zu verstehen - die Menschen - die Liebe - den Tod...
Dieser Beitrag wurde unter ab 2014 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s