Warum seine Zeit mit dem Leben vergeuden?

Wozu dieses kurze Aufleuchten von Sinn und Verstand? Was sind hundert Jahre Lebenszeit? Nichts wissen wir – weder woher wir kommen, noch wohin wir gehen. Falls die Welt kein verrückter Einfall ist… (Gott als Knallkopf).

Ich liebe das Leben, weil ich nichts anderes kenne. Was bleibt mir übrig? Ich lebe mich so durchs Leben. Alle machen es so. Die meisten jedenfalls.
Ist das relevant – dass eine Sache darum okay ist, weil sie von (fast) allen gemacht wird?
Es könnte auch ein Indiz universeller Dummheit sein.
Oder ein Witz Gottes.
Gott könnte sich als humorvoller herausstellen, als ich es bin.
Scheiße!

Ich habe oft das Gefühl, dass das Leben ein einziger Betrug ist. Darüber kann ich nicht lachen. Ganz ernsthaft nicht.
– Komme mir dabei vor wie eine Laborratte, die an der Nase herumgeführt wird. „Morgen ist auch noch ein Tag“, sagt der Experimentator und grinst mich dämonisch an.
Am Liebsten würde ich aus dem Labyrinth herausspringen und ihn in seinen fetten Arsch beißen.

Über bonanzamargot

Ich wollte, es wäre immer Sommer. Ich wollte, ich wäre immer verliebt. Ich wollte, ich hätte nie Sorgen. Ich wollte, ich hätte unbegrenzt Zeit, um hinter das Geheimnis des Lebens zu kommen: Die Welt um mich herum besser zu verstehen - die Menschen - die Liebe - den Tod...
Dieser Beitrag wurde unter ab 2014 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s